darum geht's


Ein ehrliches Hinblicken auf die vergangene und gegenwärtige Praxis, ein Weitblick ins konstruktive Erziehungsgeschehen auf christlicher Basis und ein Ausblick auf versöhnendes und wiederherstellendes Leben in Gemeinschaft.

Ein Anlass für alle, die mit Erziehung zu tun haben oder an Erziehung interessiert sind: Eltern, Pastoren, Gemeindeverantwortliche, Mitarbeitende im Kinder- und Jugendbereich, Sozialpädagogen, Lehrpersonen, in Eltern- und Familienberatung Tätige, Tages- und Pflegeeltern ...

Gute Erziehung ist kein Selbstläufer. Darum fördern wir 2024 gelingende christliche Erziehung. Im Kern dieser Kampagne stehen die Fachzeitschrift «SEA Fokus» sowie dieses Symposium zu gelingender Erziehung.

Christliche Werte und eine von diesen Werten geprägte Erziehung sind lebensfördernd und geben Halt.  Sie führen zu umfassend gesunder Entwicklung eines Kindes hin zu einer selbständigen Persönlichkeit. Davon sind der Dachverband Freikirchen.ch, die Schweizerische Evangelische Allianz SEA und die Arbeitsgemeinschaft Forum Ehe und Familie überzeugt. Deshalb laden wir mit diversen Partnern zu einer Tagung ein, die das Thema «Erziehung auf christlicher Grundlage» breit gefächert aufnimmt.

Auch in christlichen Familien und Kirchen haben Kinder und Jugendliche Gewalt und Enge erfahren. Teilweise wurde Gewalt gar als christliche Erziehungsmethode legitimiert. Der Fall rund um die Schule «Hof Oberkirch» hat exemplarisch gezeigt, dass bloss scheinbar christliche Erziehung in Schule und Elternhaus nicht immer lebensfördernd und gelingend war. Das Symposium will auch diese Erfahrungen aufnehmen, aufarbeiten helfen und auf Heilung und Versöhnung hinwirken. Neben der öffentlichen Auseinandersetzung mit Fehlentwicklungen am Symposium sollen auch persönliche, kleinräumige und vertrauliche Initiativen auf der Ebene von Gemeinden und Institutionen ermöglicht werden.

Wir wollen demgegenüber zeigen, was gelingende Erziehung bedeutet und welch unschätzbar wertvollen Beitrag christliche Grundwerte dazu zu geben haben und in welch vielfältiger, konstruktiver Form gelingende Erziehung im christlichen Bereich gelebt wird.

Drei Dimensionen prägen dieses Symposium: Ein ehrlicher, aufarbeitender Rückblick, ein Weitblick ins vielfältige konstruktive Erziehungsgeschehen auf christlicher Basis und ein Ausblick auf versöhnendes, wiederherstellendes und positiv gestaltendes Unterwegssein. Die Zielgruppe ist mit Eltern, Pastoren, Gemeindeverantwortlichen, Mitarbeitenden im Kinder- und Jugendbereich, Sozialpädagogen, Lehrpersonen, in Eltern- und Familienberatung Tätigen, Tages- und Pflegeeltern sehr vielfältig. Dem tragen wir mit einer grossen Breite an Seminaren und Workshops am Nachmittag Rechnung. In einem aus neun Wahlprogrammen können die Teilnehmer verschiedenste Aspekte vertiefen und selber aktiv werden.